Superbeau Saddles

http://fmgx.blogspot.de/2015/09/superbeau-saddles.html
Nachdem unser Versuch die Bahn in Darmstadt zu erobern eher unerfolgreich verlief, da nach knapp 20 Minütigem Eingerolle eine örtliche Fußballgruppe ihr Training im Innenbereich aufnahm, führten uns die Darmstädter Jungs (wo waren die Darmstädter Mädels?) durch ihr interessantes Städchen.

Die 333 Meter lange Bahn scheint in einem wirklich guten Zustand zu sein, und mit ein wenig mehr Zeit kann man dort sicherlich viel Spaß haben. Wenn man die richtigen Ecken kennt, z.B. Parkhäuser mit Blick auf Frankfurt und das grandiose Hundertwasser-Haus, kann man es sich in Darmstadt recht gemütlich machen.
Nach dem ersten lokalen Bier und einer Menge Geschichten über den Vortex Garten, die Entstehungsgeschichte von Darmstadt und des Darmstädter Jugendstils, fuhren wir in Rubens Laden Superbeau um "Laternchen" zu trinken. Laternchen ist quasi die Hessische Version eines Alkopops und dank seiner 7% auch super geeignet um über die versäumten Runden auf der Bahn hinweg zu trösten.


Als Ruben meinen abgeranzten San Marco Laser Sattel bemerkte, bei dem sich das Leder während der Fahrt von der Spitze bis zur Hälfte aufrollte wie eine Vorhaut, reagierte er fachlich professionell und vor allem sehr kollegial ala: Nimm dir ein Bier aus dem Kühlschrank, ich bezieh mal fix deinen Sattel neu. Die nächste Zeit verbrachten wir damit in geselliger Atmosphäre bei Bier und der üblichen Plauderei über Fahrräder, Freundschaft und Faulheit dabei zu zusehen wie aus einem alten, verschlissenen Sattel, ein alter, wunderschön bezogener Sattel wird.

Allen Beteuerungen zum Trotz, dass das nun wirklich keine Vorzeigearbeit sei, sondern halt das was nach den ersten Bieren und Laternchen so drin sei, sieht der Sattel jetzt wieder aus wie neu. Und mal ehrlich: ein custom-made Laser mit grünem Känguruleder und goldenem SUPERBEU Logo? #Beste!







Text: Jacob Wassermann
Fotos: Victoria Pluto

1 Kommentar: